Angebote zu "Teil" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Thalamus, 1 MP3-CD Hörbuch
18,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Der fremde Wille im eigenen KopfNach einem Motorradunfall soll sich der 17-jährige Timo im Rehabilitationszentrum Markwaldhof von seinem schweren Schädel-Hirn-Trauma erholen. Schnell stellt er fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Wachkomapatient, mit dem er sich das Zimmer teilt, läuft nachts herum, spricht - und droht damit, Timo zu töten, falls er anderen davon erzählt. Und allmählich entdeckt Timo an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind: Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte ...Die Jury der hr2-Hörbuchbestenliste lobt Jens Wawrczeck als Sprecher, der Ursula Poznanskis spannende Romane den Hörern "mit Herz, Verstand und großem Können" nahe bringt.(1 MP3-CD, Laufzeit: 12h 8)Poznanski, UrsulaUrsula Poznanski, 1968 in Wien geboren, arbeitet als Journalistin für eine Reihe medizinischer Fachzeitschriften. Seit 2003 veröffentlicht sie auch Kinderbücher. Für "Die allerbeste Prinzessin" erhielt sie den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2005 und stand auf der Auswahlliste für den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. Ihr Cyberthriller »Erebos« wurde von der Jugendjury mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichnet. Ende 2011 erschien ihr zweiter Jugendroman, der Thriller »Saeculum«. Es folgten »Layers« (2015), »Elanus« (2016), »Aquila« (2017) und »Thalamus« (2018).Wawrczeck, JensJens Wawrczeck, in Dänemark geboren, erhielt seine Schauspielausbildung in Hamburg, Wien und New York. Seitdem ist er regelmäßig auf der Bühne zu sehen und hat seit seinen Anfängen beim NDR-Kinderfunk in unzähligen Hörspielen mitgewirkt. Seit 1979 ist er Teil des Kult-Trios "Die drei ???". In seiner eigenen Hörbuchedition AUDOBA widmet er sich außergewöhnlicher und in Vergessenheit geratener Literatur, u. a. den Romanen, die der große Sir Alfred Hitchcock verfilmt hat. Jens Wawrczeck wurde sowohl als Schauspieler als auch als Hörbuchinterpret mehrfach ausgezeichnet. 2016 erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises. Sein gesangliches Können stellt er auf seinem Soloalbum "Lost in Filmsongs" unter Beweis.

Anbieter: myToys
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Buch - Lesenlernen mit dem kleinen Bagger
5,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Viel zu tun für Bagger Basti und die Baggerführer: Sie graben auf Baustellen tiefe Löcher für Keller und retten einen Igel aus einer Grube. Und dann gibt es auf einmal eine große Überschwemmung! Kann ein Bagger dabei helfen, sie zu stoppen?Der Sammelband enthält drei Bände mit vielen spannenden Geschichten von Baggern und Baustellen.In diesem Kinderbuch sind die besten Bagger-Geschichten aus der Bildermaus -Reihe versammelt. Für Kinder ab 5 Jahren ( Vorschule ), die mit Bildern im Text lesen lernen möchten. Damit der Leseeinstieg sicher gelingt, ist jedes Hauptwort durch ein Bild ersetzt. Die große Fibelschrift, kurze Sätze und viele bunte Bilder sorgen für jede Menge Spaß und machen das Lesenlernen zum Kinderspiel!Mehr über die Bildermaus, spannende Spiele und Leseproben unter www.antolin.de .Färber, WernerWerner Färber wurde 1957 in Wassertrüdingen geboren. Er studierte Anglistik und Sport in Freiburg und Hamburg und unterrichtete anschließend an einer Schule in Schottland. Seit 1985 arbeitet er als freier Übersetzer und schreibt Kinderbücher. Hier geht es zur Website von Werner FärberReider, KatjaKatja Reider war Pressesprecherin des Wettbewerbs Jugend forscht, bevor sie zu schreiben begann. Inzwischen hat sie mehr als hundert Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Hier geht es zur Website von Katja ReiderAckroyd, DorotheaDorothea Ackroyd, geboren 1960 in Herford, studierte an der FH Bielefeld Kommunikationsdesign. Seit 1990 ist sie als freischaffende Illustratorin tätig und hat seitdem 119 Bücher veröffentlicht, die zum Teil in 11 Sprachen übersetzt wurden. Sie lebt mit ihrer Familie auf der Sonnenseite des Teutoburger Waldes.Zimmer, ChristianChristian Zimmer wurde 1966 in Nordkirchen geboren. Er studierte Design in Münster und arbeitet seitdem als Grafiker und Illustrator. Wenn er nicht gerade Hasen, Hühner oder Sonstiges zeichnet, macht er auch gerne wie Roxy, das Rockhuhn, laute Musik. Auch ihm wurde in der Fahrradstadt Münster schon mal das Rad geklaut. Allerdings hatte er da noch kein Internet und so fand er sein Fahrrad nie wieder.Wieker, KatharinaKatharina Wieker hat schon brömpfhundertwümpfzig Kinderbücher geschrieben und illustriert und ihr fällt immer noch etwas Neues ein. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Anbieter: myToys
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Fernsehjuwelen: Der rote Vogel
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die neunzehnjährige Abiturientin Sarah Maienstedt feiert ausgelassen ihren Abschied als Klosterschülerin. Doch ihr Glück ist getrübt, da die Ehe ihrer Eltern zu scheitern droht. Heimlich verliebt sich Sahra in den gutaussehenden Schweden Erik Wylander, nichts ahnend, dass diesser auch der Liebhaber ihrer Mutter Inge ist. Ohne zu wissen, dass sich beide einen Geliebten teilen, reisen Mutter und Tochter nach Stockholm. Inge möchte sich endlich über die Zukunft ihrer Ehe klar werden und Sahra kann es kaum erwarten Erik wiederzusehen. Als Inge Erik ahnungslos darum bittet, sich um Sarah zu kümmern, und Erik der Mutter seine Liebe zur Tochter gesteht, kommt es zur Katastrophe. I. Teil - Sommergewitter Abiturfeier in einem katholischen Mädcheninternat. Die 19jährige Sarah Maienstedt ist selig, dass ihre Zeit als Klosterschülerin vorbei ist. Kurz vor Beginn der Abschlussfeierlichkeiten erhält Sarah einen Anruf ihrer Mutter Inge. Sie könne leider nicht kommen - der Wagen streike. Sarah ahnt nicht, dass die "Autopanne" nur vorgetäuscht ist. Inge Maienstedt will sich lieber mit ihrem langjährigen Liebhaber Erik Wylander treffen. Währenddessen steht Sarahs Vater, der Wissenschaftler Konrad Maienstedt, vor einer großen beruflichen Entscheidung. Er soll die Leitung eines wissenschaftlichen Forschungsinstituts in Hamburg übernehmen. Bei einem Treffen verlieben sich Erik und Sarah ineinander und verbringen ein Wochenende in den Bergen. II. Teil - Verlorene Träume Während Prof. Maienstedt in Hamburg ein Verhältnis mit seiner neuen Chefin Ellen Vondrowski beginnt, reisen seine Frau Inge und Tochter Sarah nach Stockholm. Am Flughafen werden sie von Erik abgeholt. Beide ahnen nicht, dass sie denselben Mann lieben. III. Teil - Flucht Inge hat auf Erik mit einem Jagdgewehr zwei Schüsse abgefeuert und ihn lebensgefährlich verletzt. Sie weist jede Schuld von sich und beteuert, alles wäre ein Unfall gewesen. Doch Carmen Wylander ahnt die Wahrheit. Zwei Kugeln im Körper ihres Sohnes sind zu viel für einen "Unfall". Nur aus Rücksicht auf Sarah wendet sich Carmen mit ihrem Verdacht nicht an die Polizei. Sarah bleibt unauffindbar. Erst Markus, Sarahs Jugendfreund, kommt ihr auf die Spur: Sie lebt mit der Tirtowa, einer alten Kostümbildnerin, die sie in Stockholm kennengelernt hat, in einem Palazzo am Canal Grande in Venedig. Von dem tragischen Vorfall nach ihrer Flucht ahnt sie nichts. Inge bricht zusammen, als sie erfährt, dass sich ihr Mann endgültig für Hamburg entschieden hat. Sie weiß nicht mehr weiter. Ihre Schwester, die Nonne Peregrina, kümmert sich um sie. Inge bleibt jedoch unbelehrbar und wie verblendet vor Hass. Währenddessen ist Sarah in Venedig Gast im Palazzo der Tirtowa und erlebt die Schönheiten dieser Stadt. Sie bewundert die Arbeit der Künstlerin und ihr buntes, langes, stets positiv gelebtes Leben. Als Markus nach Venedig kommt, um sie nach Hause zu holen, entschließt sie sich, lieber mit der alten Dame nach Budapest zu fahren. Aber dazu soll es nicht mehr kommen. IV. Teil - Nacht ohne Ende Das lange und bewegte Leben der Tirtowa hat in Venedig ein plötzliches Ende genommen. Sie stirbt, so wie sie es sich immer gewünscht hat: mit einem Lächeln auf den Lippen. Sarah und Markus tragen sie zu Grabe. Erik, kaum genesen, fliegt zu Sarah nach Venedig. Er bittet um eine Aussprache, doch Sarah lehnt ab: Sie behauptet, Markus heiraten zu wollen. Eriks Liebe zu Sarah ist ungebrochen, und er spürt, dass Sarahs überstürzte Heiratspläne nur eine Flucht sind. Konrad Maienstedt möchte sich in Hamburg nun doch einer Herzoperation unterziehen. Inge fliegt zu ihm, und beide finden scheinbar wieder zueinander. Erik, der Sarah nicht vergessen kann, unternimmt einen erneuten verzweifelten Versuch, sie zurückzugewinnen. Wenige Stunden vor Sarahs Hochzeit steht Erik auf einmal in der Tür. V. Teil - Mut zum Glück Die Hochzeit zwischen Sarah und Markus steht kurz bevor: Die Hochzeitsgäste warten bereits in der Kirche, und Markus läuft nervös vor dem Portal auf und ab. Aber die Braut kommt nicht. Als Inge und Konrad ihre Tochter abholen wollen, stehen sie vor einem leeren Zimmer. Sarah ist mit Erik auf dem Weg nach Italien. In Venedig heiraten sie und verbringen dort wunderschöne Tage. Sarah hat Angst vor dem Wiedersehen mit ihrer Mutter, aber bei der Rückkehr erlebt sie eine Überraschung. Inge zeigt sich plötzlich verständnisvoll und gelöst, einer Versöhnung scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Aber wieder einmal trügt der Schein. Als Inge erfährt, dass Sarah und Erik längst verheiratet sind, weiß sie endgültig, dass sie verloren hat. Am nächstem Morgen ist Inge Maienstedt tot. Sarah trifft der Tod ihrer Mutter schwer. Sie ist voller Selbstvorwürfe und glaubt mit Erik nicht leben zu können. Sie flüchtet nach Venedig in den Palazzo der Tirtowa, den diese ihr vererbt hat. Dort fühlt sie sich zu Hause. Venedig wird ihre neue Heimat.Die neunzehnjährige Abiturientin Sarah Maienstedt feiert ausgelassen ihren Abschied als Klosterschülerin. Doch ihr Glück ist getrübt, da die Ehe ihrer Eltern zu scheitern droht. Heimlich verliebt sich Sahra in den gutaussehenden Schweden Erik Wylander, nichts ahnend, dass diesser auch der Liebhaber ihrer Mutter Inge ist. Ohne zu wissen, dass sich beide einen Geliebten teilen, reisen Mutter und Tochter nach Stockholm. Inge möchte sich endlich über die Zukunft ihrer Ehe klar werden und Sahra kann es kaum erwarten Erik wiederzusehen. Als Inge Erik ahnungslos darum bittet, sich um Sarah zu kümmern, und Erik der Mutter seine Liebe zur Tochter gesteht, kommt es zur Katastrophe.I. Teil - SommergewitterAbiturfeier in einem katholischen Mädcheninternat. Die 19jährige Sarah Maienstedt ist selig, dass ihre Zeit als Klosterschülerin vorbei ist. Kurz vor Beginn der Abschlussfeierlichkeiten erhält Sarah einen Anruf ihrer Mutter Inge. Sie könne leider nicht kommen - der Wagen streike. Sarah ahnt nicht, dass die "Autopanne" nur vorgetäuscht ist. Inge Maienstedt will sich lieber mit ihrem langjährigen Liebhaber Erik Wylander treffen. Währenddessen steht Sarahs Vater, der Wissenschaftler Konrad Maienstedt, vor einer großen beruflichen Entscheidung. Er soll die Leitung eines wissenschaftlichen Forschungsinstituts in Hamburg übernehmen. Bei einem Treffen verlieben sich Erik und Sarah ineinander und verbringen ein Wochenende in den Bergen. II. Teil - Verlorene TräumeWährend Prof. Maienstedt in Hamburg ein Verhältnis mit seiner neuen Chefin Ellen Vondrowski beginnt, reisen seine Frau Inge und Tochter Sarah nach Stockholm. Am Flughafen werden sie von Erik abgeholt. Beide ahnen nicht, dass sie denselben Mann lieben. III. Teil - FluchtInge hat auf Erik mit einem Jagdgewehr zwei Schüsse abgefeuert und ihn lebensgefährlich verletzt. Sie weist jede Schuld von sich und beteuert, alles wäre ein Unfall gewesen. Doch Carmen Wylander ahnt die Wahrheit. Zwei Kugeln im Körper ihres Sohnes sind zu viel für einen "Unfall". Nur aus Rücksicht auf Sarah wendet sich Carmen mit ihrem Verdacht nicht an die Polizei. Sarah bleibt unauffindbar. Erst Markus, Sarahs Jugendfreund, kommt ihr auf die Spur: Sie lebt mit der Tirtowa, einer alten Kostümbildnerin, die sie in Stockholm kennengelernt hat, in einem Palazzo am Canal Grande in Venedig. Von dem tragischen Vorfall nach ihrer Flucht ahnt sie nichts. Inge bricht zusammen, als sie erfährt, dass sich ihr Mann endgültig für Hamburg entschieden hat. Sie weiß nicht mehr weiter. Ihre Schwester, die Nonne Peregrina, kümmert sich um sie. Inge bleibt jedoch unbelehrbar und wie verblendet vor Hass. Währenddessen ist Sarah in Venedig Gast im Palazzo der Tirtowa und erlebt die Schönheiten dieser Stadt. Sie bewundert die Arbeit der Künstlerin und ihr buntes, langes, stets positiv gelebtes Leben. Als Markus nach Venedig kommt, um sie nach Hause zu holen, entschließt sie sich, lieber mit der alten Dame nach Budapest zu fahren. Aber dazu soll es nicht mehr kommen.IV. Teil - Nacht ohne EndeDas lange und bewegte Leben der Tirtowa hat in Venedig ein plötzliches Ende genommen. Sie stirbt, so wie sie es sich immer gewünscht hat: mit einem Lächeln auf den Lippen. Sarah und Markus tragen sie zu Grabe. Erik, kaum genesen, fliegt zu Sarah nach Venedig. Er bittet um eine Aussprache, doch Sarah lehnt ab: Sie behauptet, Markus heiraten zu wollen. Eriks Liebe zu Sarah ist ungebrochen, und er spürt, dass Sarahs überstürzte Heiratspläne nur eine Flucht sind. Konrad Maienstedt möchte sich in Hamburg nun doch einer Herzoperation unterziehen. Inge fliegt zu ihm, und beide finden scheinbar wieder zueinander. Erik, der Sarah nicht vergessen kann, unternimmt einen erneuten verzweifelten Versuch, sie zurückzugewinnen. Wenige Stunden vor Sarahs Hochzeit steht Erik auf einmal in der Tür.V. Teil - Mut zum GlückDie Hochzeit zwischen Sarah und Markus steht kurz bevor: Die Hochzeitsgäste warten bereits in der Kirche, und Markus läuft nervös vor dem Portal auf und ab. Aber die Braut kommt nicht. Als Inge und Konrad ihre Tochter abholen wollen, stehen sie vor einem leeren Zimmer. Sarah ist mit Erik auf dem Weg nach Italien. In Venedig heiraten sie und verbringen dort wunderschöne Tage. Sarah hat Angst vor dem Wiedersehen mit ihrer Mutter, aber bei der Rückkehr erlebt sie eine Überraschung. Inge zeigt sich plötzlich verständnisvoll und gelöst, einer Versöhnung scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Aber wieder einmal trügt der Schein. Als Inge erfährt, dass Sarah und Erik längst verheiratet sind, weiß sie endgültig, dass sie verloren hat. Am nächstem Morgen ist Inge Maienstedt tot. Sarah trifft der Tod ihrer Mutter schwer. Sie ist voller Selbstvorwürfe und glaubt mit Erik nicht leben zu können. Sie flüchtet nach Venedig in den Palazzo der Tirtowa, den diese ihr vererbt hat. Dort fühlt sie sich zu Hause. Venedig wird ihre neue Heimat.

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Fernsehjuwelen: Der rote Vogel
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die neunzehnjährige Abiturientin Sarah Maienstedt feiert ausgelassen ihren Abschied als Klosterschülerin. Doch ihr Glück ist getrübt, da die Ehe ihrer Eltern zu scheitern droht. Heimlich verliebt sich Sahra in den gutaussehenden Schweden Erik Wylander, nichts ahnend, dass diesser auch der Liebhaber ihrer Mutter Inge ist. Ohne zu wissen, dass sich beide einen Geliebten teilen, reisen Mutter und Tochter nach Stockholm. Inge möchte sich endlich über die Zukunft ihrer Ehe klar werden und Sahra kann es kaum erwarten Erik wiederzusehen. Als Inge Erik ahnungslos darum bittet, sich um Sarah zu kümmern, und Erik der Mutter seine Liebe zur Tochter gesteht, kommt es zur Katastrophe. I. Teil - Sommergewitter Abiturfeier in einem katholischen Mädcheninternat. Die 19jährige Sarah Maienstedt ist selig, dass ihre Zeit als Klosterschülerin vorbei ist. Kurz vor Beginn der Abschlussfeierlichkeiten erhält Sarah einen Anruf ihrer Mutter Inge. Sie könne leider nicht kommen - der Wagen streike. Sarah ahnt nicht, dass die "Autopanne" nur vorgetäuscht ist. Inge Maienstedt will sich lieber mit ihrem langjährigen Liebhaber Erik Wylander treffen. Währenddessen steht Sarahs Vater, der Wissenschaftler Konrad Maienstedt, vor einer großen beruflichen Entscheidung. Er soll die Leitung eines wissenschaftlichen Forschungsinstituts in Hamburg übernehmen. Bei einem Treffen verlieben sich Erik und Sarah ineinander und verbringen ein Wochenende in den Bergen. II. Teil - Verlorene Träume Während Prof. Maienstedt in Hamburg ein Verhältnis mit seiner neuen Chefin Ellen Vondrowski beginnt, reisen seine Frau Inge und Tochter Sarah nach Stockholm. Am Flughafen werden sie von Erik abgeholt. Beide ahnen nicht, dass sie denselben Mann lieben. III. Teil - Flucht Inge hat auf Erik mit einem Jagdgewehr zwei Schüsse abgefeuert und ihn lebensgefährlich verletzt. Sie weist jede Schuld von sich und beteuert, alles wäre ein Unfall gewesen. Doch Carmen Wylander ahnt die Wahrheit. Zwei Kugeln im Körper ihres Sohnes sind zu viel für einen "Unfall". Nur aus Rücksicht auf Sarah wendet sich Carmen mit ihrem Verdacht nicht an die Polizei. Sarah bleibt unauffindbar. Erst Markus, Sarahs Jugendfreund, kommt ihr auf die Spur: Sie lebt mit der Tirtowa, einer alten Kostümbildnerin, die sie in Stockholm kennengelernt hat, in einem Palazzo am Canal Grande in Venedig. Von dem tragischen Vorfall nach ihrer Flucht ahnt sie nichts. Inge bricht zusammen, als sie erfährt, dass sich ihr Mann endgültig für Hamburg entschieden hat. Sie weiß nicht mehr weiter. Ihre Schwester, die Nonne Peregrina, kümmert sich um sie. Inge bleibt jedoch unbelehrbar und wie verblendet vor Hass. Währenddessen ist Sarah in Venedig Gast im Palazzo der Tirtowa und erlebt die Schönheiten dieser Stadt. Sie bewundert die Arbeit der Künstlerin und ihr buntes, langes, stets positiv gelebtes Leben. Als Markus nach Venedig kommt, um sie nach Hause zu holen, entschließt sie sich, lieber mit der alten Dame nach Budapest zu fahren. Aber dazu soll es nicht mehr kommen. IV. Teil - Nacht ohne Ende Das lange und bewegte Leben der Tirtowa hat in Venedig ein plötzliches Ende genommen. Sie stirbt, so wie sie es sich immer gewünscht hat: mit einem Lächeln auf den Lippen. Sarah und Markus tragen sie zu Grabe. Erik, kaum genesen, fliegt zu Sarah nach Venedig. Er bittet um eine Aussprache, doch Sarah lehnt ab: Sie behauptet, Markus heiraten zu wollen. Eriks Liebe zu Sarah ist ungebrochen, und er spürt, dass Sarahs überstürzte Heiratspläne nur eine Flucht sind. Konrad Maienstedt möchte sich in Hamburg nun doch einer Herzoperation unterziehen. Inge fliegt zu ihm, und beide finden scheinbar wieder zueinander. Erik, der Sarah nicht vergessen kann, unternimmt einen erneuten verzweifelten Versuch, sie zurückzugewinnen. Wenige Stunden vor Sarahs Hochzeit steht Erik auf einmal in der Tür. V. Teil - Mut zum Glück Die Hochzeit zwischen Sarah und Markus steht kurz bevor: Die Hochzeitsgäste warten bereits in der Kirche, und Markus läuft nervös vor dem Portal auf und ab. Aber die Braut kommt nicht. Als Inge und Konrad ihre Tochter abholen wollen, stehen sie vor einem leeren Zimmer. Sarah ist mit Erik auf dem Weg nach Italien. In Venedig heiraten sie und verbringen dort wunderschöne Tage. Sarah hat Angst vor dem Wiedersehen mit ihrer Mutter, aber bei der Rückkehr erlebt sie eine Überraschung. Inge zeigt sich plötzlich verständnisvoll und gelöst, einer Versöhnung scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Aber wieder einmal trügt der Schein. Als Inge erfährt, dass Sarah und Erik längst verheiratet sind, weiß sie endgültig, dass sie verloren hat. Am nächstem Morgen ist Inge Maienstedt tot. Sarah trifft der Tod ihrer Mutter schwer. Sie ist voller Selbstvorwürfe und glaubt mit Erik nicht leben zu können. Sie flüchtet nach Venedig in den Palazzo der Tirtowa, den diese ihr vererbt hat. Dort fühlt sie sich zu Hause. Venedig wird ihre neue Heimat.Die neunzehnjährige Abiturientin Sarah Maienstedt feiert ausgelassen ihren Abschied als Klosterschülerin. Doch ihr Glück ist getrübt, da die Ehe ihrer Eltern zu scheitern droht. Heimlich verliebt sich Sahra in den gutaussehenden Schweden Erik Wylander, nichts ahnend, dass diesser auch der Liebhaber ihrer Mutter Inge ist. Ohne zu wissen, dass sich beide einen Geliebten teilen, reisen Mutter und Tochter nach Stockholm. Inge möchte sich endlich über die Zukunft ihrer Ehe klar werden und Sahra kann es kaum erwarten Erik wiederzusehen. Als Inge Erik ahnungslos darum bittet, sich um Sarah zu kümmern, und Erik der Mutter seine Liebe zur Tochter gesteht, kommt es zur Katastrophe.I. Teil - SommergewitterAbiturfeier in einem katholischen Mädcheninternat. Die 19jährige Sarah Maienstedt ist selig, dass ihre Zeit als Klosterschülerin vorbei ist. Kurz vor Beginn der Abschlussfeierlichkeiten erhält Sarah einen Anruf ihrer Mutter Inge. Sie könne leider nicht kommen - der Wagen streike. Sarah ahnt nicht, dass die "Autopanne" nur vorgetäuscht ist. Inge Maienstedt will sich lieber mit ihrem langjährigen Liebhaber Erik Wylander treffen. Währenddessen steht Sarahs Vater, der Wissenschaftler Konrad Maienstedt, vor einer großen beruflichen Entscheidung. Er soll die Leitung eines wissenschaftlichen Forschungsinstituts in Hamburg übernehmen. Bei einem Treffen verlieben sich Erik und Sarah ineinander und verbringen ein Wochenende in den Bergen. II. Teil - Verlorene TräumeWährend Prof. Maienstedt in Hamburg ein Verhältnis mit seiner neuen Chefin Ellen Vondrowski beginnt, reisen seine Frau Inge und Tochter Sarah nach Stockholm. Am Flughafen werden sie von Erik abgeholt. Beide ahnen nicht, dass sie denselben Mann lieben. III. Teil - FluchtInge hat auf Erik mit einem Jagdgewehr zwei Schüsse abgefeuert und ihn lebensgefährlich verletzt. Sie weist jede Schuld von sich und beteuert, alles wäre ein Unfall gewesen. Doch Carmen Wylander ahnt die Wahrheit. Zwei Kugeln im Körper ihres Sohnes sind zu viel für einen "Unfall". Nur aus Rücksicht auf Sarah wendet sich Carmen mit ihrem Verdacht nicht an die Polizei. Sarah bleibt unauffindbar. Erst Markus, Sarahs Jugendfreund, kommt ihr auf die Spur: Sie lebt mit der Tirtowa, einer alten Kostümbildnerin, die sie in Stockholm kennengelernt hat, in einem Palazzo am Canal Grande in Venedig. Von dem tragischen Vorfall nach ihrer Flucht ahnt sie nichts. Inge bricht zusammen, als sie erfährt, dass sich ihr Mann endgültig für Hamburg entschieden hat. Sie weiß nicht mehr weiter. Ihre Schwester, die Nonne Peregrina, kümmert sich um sie. Inge bleibt jedoch unbelehrbar und wie verblendet vor Hass. Währenddessen ist Sarah in Venedig Gast im Palazzo der Tirtowa und erlebt die Schönheiten dieser Stadt. Sie bewundert die Arbeit der Künstlerin und ihr buntes, langes, stets positiv gelebtes Leben. Als Markus nach Venedig kommt, um sie nach Hause zu holen, entschließt sie sich, lieber mit der alten Dame nach Budapest zu fahren. Aber dazu soll es nicht mehr kommen.IV. Teil - Nacht ohne EndeDas lange und bewegte Leben der Tirtowa hat in Venedig ein plötzliches Ende genommen. Sie stirbt, so wie sie es sich immer gewünscht hat: mit einem Lächeln auf den Lippen. Sarah und Markus tragen sie zu Grabe. Erik, kaum genesen, fliegt zu Sarah nach Venedig. Er bittet um eine Aussprache, doch Sarah lehnt ab: Sie behauptet, Markus heiraten zu wollen. Eriks Liebe zu Sarah ist ungebrochen, und er spürt, dass Sarahs überstürzte Heiratspläne nur eine Flucht sind. Konrad Maienstedt möchte sich in Hamburg nun doch einer Herzoperation unterziehen. Inge fliegt zu ihm, und beide finden scheinbar wieder zueinander. Erik, der Sarah nicht vergessen kann, unternimmt einen erneuten verzweifelten Versuch, sie zurückzugewinnen. Wenige Stunden vor Sarahs Hochzeit steht Erik auf einmal in der Tür.V. Teil - Mut zum GlückDie Hochzeit zwischen Sarah und Markus steht kurz bevor: Die Hochzeitsgäste warten bereits in der Kirche, und Markus läuft nervös vor dem Portal auf und ab. Aber die Braut kommt nicht. Als Inge und Konrad ihre Tochter abholen wollen, stehen sie vor einem leeren Zimmer. Sarah ist mit Erik auf dem Weg nach Italien. In Venedig heiraten sie und verbringen dort wunderschöne Tage. Sarah hat Angst vor dem Wiedersehen mit ihrer Mutter, aber bei der Rückkehr erlebt sie eine Überraschung. Inge zeigt sich plötzlich verständnisvoll und gelöst, einer Versöhnung scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Aber wieder einmal trügt der Schein. Als Inge erfährt, dass Sarah und Erik längst verheiratet sind, weiß sie endgültig, dass sie verloren hat. Am nächstem Morgen ist Inge Maienstedt tot. Sarah trifft der Tod ihrer Mutter schwer. Sie ist voller Selbstvorwürfe und glaubt mit Erik nicht leben zu können. Sie flüchtet nach Venedig in den Palazzo der Tirtowa, den diese ihr vererbt hat. Dort fühlt sie sich zu Hause. Venedig wird ihre neue Heimat.

Anbieter: buecher
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Forschung 107
47,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bundesländer Bayern, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Sachsen und Hamburg vergeben in Zusammenarbeit mit dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München ein- bis zweijährige Stipendien an Doktoranden und Postdoktoranden. Hinzu kommen internationale Stipendiaten und die Preisträger des Wolfgang-Ratjen-Preises, des Werner-Hauger-Preises und des Theodor-Fischer-Preises. Unterschiedlichste Forschungsgebiete, die das große Spektrum kunstwissenschaftlichen Arbeitens widerspiegeln, sind damit vertreten.Ein Teil dieser Forschungen wird in der vorliegenden Publikation vorgestellt. Die Aufsätze dieses Bandes bieten Einblicke in die Forschungsvorhaben einzelner Stipendiaten, die über die Jahre im Zimmer 107 des Münchner Institutes tätig waren.Ein doppeltes Anliegen führte zu dieser Veröffentlichung: Einerseits war die Idee, ein gemeinschaftliches und eigenverantwortliches Unternehmen im Stipendiatenkreis zu initiieren, ausgesprochen reizvoll und motivierend. Andererseits galt es, Resultate und Teilergebnisse der individuellen wissenschaftlichen Projekte zu präsentieren, deren Veröffentlichung im Zuge größerer Recherchen sonst oft für mehrere Jahre aussteht. Nicht zuletzt war es eine Herausforderung, den Tücken redaktionellen Arbeitens zu begegnen.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Straßenfeger 02 - Das Halstuch/Die Schlüssel  [...
15,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

s/w Diese DVD ist Teil der Straßenfeger-Edition: Die besten Krimis der 60er und 70er Jahre! 'Das Halstuch' Ein Kaff namens Littleshore in der Nähe Londons. Eine junge Frau, tot mit einem Schal erdrosselt. Inspektor Harry Yates übernimmt den Fall. Wer ist die Tote? Gutsbesitzer Alistair Goodman erkennt sie bald. Es handelt sich um Faye Collins, die Schwester des gehbehinderten Musikers Edward Collins. Marian Hastings, die Verlobte des reichen Goodmans, hat Faye Collins am Abend vor ihrer Ermordung angeblich mit einem unbekannten Herrn gesehen. Ein paar Tage später erkennt sie ihn wieder - auf einem Zeitungsfoto. Es ist der Londoner Verleger Clifton Morris. Die Ereignisse überstürzen sich, als ein Geigenschüler von Edward Collins in seinem Geigenkasten die Mordwaffe - das Halstuch - findet Regie: Hans Quest Produktionsjahr: 1961 'Die Schlüssel' Eric ist enttäuscht: Sein Bruder Philip, der ihn während seinem Wehrdienst in Deutschland überraschend in London besucht, möchte gleich weiter nach Dublin. Sein Grund für den übereilten Aufbruch: Philips Kamerad aus Irland, Sean Reynolds, der in Hamburg überfahren worden ist. Vor seinem Tod hat er ihn, Philip, angeblich gebeten, seine Frau in Dublin aufzusuchen. Philip fährt aber gar nicht nach Dublin. Er nimmt sich ein Zimmer im Hotel Royal-Falcon in Maidenhead. Ein Gedichtband wurde dort für ihn abgegeben. Philip, der sonst nie liest, vertieft sich in die eigenartige Lektüre. Schließlich wird er tot dort aufgefunden. Selbstmord lautet der Befund. Eric glaubt daran genauso wenig wie Inspektor Hyde von Scotland Yard. Er entdeckt, dass Sean Reynolds, Philips Kamerad, überhaupt nicht existiert Regie: Paul May Produktionsjahr: 1964

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Straßenfeger 02 - Das Halstuch/Die Schlüssel  [...
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

s/w Diese DVD ist Teil der Strassenfeger-Edition: Die besten Krimis der 60er und 70er Jahre! 'Das Halstuch' Ein Kaff namens Littleshore in der Nähe Londons. Eine junge Frau, tot mit einem Schal erdrosselt. Inspektor Harry Yates übernimmt den Fall. Wer ist die Tote? Gutsbesitzer Alistair Goodman erkennt sie bald. Es handelt sich um Faye Collins, die Schwester des gehbehinderten Musikers Edward Collins. Marian Hastings, die Verlobte des reichen Goodmans, hat Faye Collins am Abend vor ihrer Ermordung angeblich mit einem unbekannten Herrn gesehen. Ein paar Tage später erkennt sie ihn wieder - auf einem Zeitungsfoto. Es ist der Londoner Verleger Clifton Morris. Die Ereignisse überstürzen sich, als ein Geigenschüler von Edward Collins in seinem Geigenkasten die Mordwaffe - das Halstuch - findet Regie: Hans Quest Produktionsjahr: 1961 'Die Schlüssel' Eric ist enttäuscht: Sein Bruder Philip, der ihn während seinem Wehrdienst in Deutschland überraschend in London besucht, möchte gleich weiter nach Dublin. Sein Grund für den übereilten Aufbruch: Philips Kamerad aus Irland, Sean Reynolds, der in Hamburg überfahren worden ist. Vor seinem Tod hat er ihn, Philip, angeblich gebeten, seine Frau in Dublin aufzusuchen. Philip fährt aber gar nicht nach Dublin. Er nimmt sich ein Zimmer im Hotel Royal-Falcon in Maidenhead. Ein Gedichtband wurde dort für ihn abgegeben. Philip, der sonst nie liest, vertieft sich in die eigenartige Lektüre. Schliesslich wird er tot dort aufgefunden. Selbstmord lautet der Befund. Eric glaubt daran genauso wenig wie Inspektor Hyde von Scotland Yard. Er entdeckt, dass Sean Reynolds, Philips Kamerad, überhaupt nicht existiert Regie: Paul May Produktionsjahr: 1964

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot